15.05.2020 | +++ PRESSEMITTEILUNG der Freien Wähler Pirna +++

„Gewaltätige Demonstrationen sind nicht akzeptabel!“

In Verbindung mit den sogenannten „Spaziergängen“ kam es erneut zu Ausschreitungen gegen Polizeibeamte. Am Mittwoch wurden diese von gewaltbereiten Demonstranten gezielt angegriffen.

Bereits am 06.05.2020 hatte ich öffentlich vor einer möglichen Eskalation der Gewalt und der Vereinnahmung des friedlichen Protestes der Pirnaer durch politische Akteure und Gruppen gewarnt. Als Stadtrat hatte ich mir an diesem Tag auf dem Marktplatz ein eigenes Bild von der Situation machen können. Ich habe mich davon überzeugen können, dass der Großteil der Teilnehmer engagierte Pirnaer sind, die auf friedliche Weise auf die aus ihrer Sicht überzogenen Corona-Beschränkungen aufmerksam machen wollen.

Anderseits befürchtete ich bereits zu diesem Zeitpunkt, dass das eigentliche Anliegen für politische Zwecke missbraucht werden könnte. Die Sächsische Zeitung zitiert mich in diesem Zusammenhang in ihrer Ausgabe vom 07.05.2020 mit den Worten „Ich habe Angst, dass das hier eine zweite Pegida wird.“ inhaltlich korrekt.

Wir Freie Wähler verurteilen die neuerlichen Ausschreitungen, die im Rahmen der Demonstrationen gegen die Polizeibeamten erfolgen. Lesen Sie dazu bitte unsere Pressemitteilung.

Wir rufen die Pirnaer zur Besonnenheit auf. Distanzieren Sie sich von gewaltbereiten Störern! Lassen Sie sich nicht von politischen Akteuren und Gruppierungen vereinnahmen! Und: Bleiben Sie friedlich


Lesen Sie auch die vorherigen Beiträge

  1. Gewalt ist immer zu verurteilen, doch sollte man immer auch Ursache und Wirkung im Auge behalten. Schon unsere Vorfahren wussten, dass es aus dem Wald genau so herausschallt, wie man eben hineinruft. Oder anders gesagt: bei der Härte, die die Polizei in den letzten Wochen gegen einzelne Demonstranten ( zu sechst wurden einzelne Bürgern niedergerungen) gezeigt hat, war es doch nur eine Frage der Zeit, bis einer der Ziele dieser Härte die Nerven verliert und zurückschlägt.

    Nun ist das eingetreten und sofort stürzen sich alle Medien darauf, nur so war der Aufschrei bei den Bildern in den Wochen zuvor, als teilweise Rentner brutal abgeführt wurden? Ich habe den Eindruck, man wollte den Übergriff provozierend, um sich rechtfertigen zu können.

    Übrigens, wie es besser und richtiger geht, hat die Polizei am Montag beim Spaziergang in Dresden gezeigt. Das war zwar auch ein Katz und Maus Spiel, aber zum Schluss hat die Polizei souverän und ohne Gewalt reagiert. So geht Deeskalation.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s