„Leere Stühle“ vor dem Rathaus

Zahlreiche Gastronomen machten heute Mittag in einer Aktion auf dem Pirnaer Marktplatz vor dem Rathaus auf ihre existenzbedrohende Lage aufmerksam. Als Zeichen ihres stillen Protestes stellten sie mehrere Hundert „leere Stühle“ auf dem Pirnaer Obermarkt vor einer festlich geschmückten Tafel auf.

Judith Fichtner, Vorsitzende des Dehoga-Regionalverbandes Sächsische Schweiz erläuterte gegenüber der Sächsischen Zeitung die Forderungen der Gastronomen: Mehrwertsteuer runter auf sieben Prozent, höheres Kurzarbeitergeld, eine Wiedereröffnungs-Strategie sowie staatliche Soforthilfen für die Branche, die nicht zurückgezahlt werden müssen. „Kredite helfen keinem von uns“, sagt Judith Fichtner.

Beitrag von Pirna TV


Diese Themen werden Sie interessieren:

  1. Wo ist der Oberbürgermeister der Stadt Pirna als Volksvertreter seiner Untergebenen. Kein Wort keine Meldung. Viel gelernt von Frau Merkel. Die Bevölkerung der Stadt Pirna wird ihn Ehren……….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s