­čÜ▓Wie Pirnas Stra├čen attraktiv­čÜŚf├╝r alle Verkehrsteilnehmer werden k├Ânnen­čÜî

Motorisierte Verkehrsteilnehmer brauchen in Pirna mal wieder starke Nerven. Die Baustelle in der Maxim-Gorki-Stra├če und der Neubau des Kreisverkehrs an der Adler-Apotheke lassen den Verkehrsflu├č stocken.

­čĽĹ Lesezeit: 4 Minuten

Seit Montag kommt es insbesondere im Berufsverkehr auf der Rottwerndorfer und Zehistaer Stra├če und in deren Umkreis zu weiteren Verkehrsbehinderungen und daraus resultierenden Staus.

Diese sind darauf zur├╝ckzuf├╝hren, dass seit Anfang dieser Woche in der Baustelle ‚Kreisverkehr Adler-Apotheke‘ die Verkehrsf├╝hrung ge├Ąndert wurde. So steht im Kreuzungsbereich Seminarstra├če/Rottwerndorfer Stra├če nur noch eine Fahrspur zur Verf├╝gung. Eine Ampel regelt dort f├╝r die aktuelle Bauphase den Verkehr.

Ampel und einspurige Verkehrsf├╝hrung an der Kreuzung Rottwerndorfer | Seminarstra├če

Alle Versuche zum Beispiel aus Richtung Sonnenstein ├╝ber andere Routen wie ├╝ber Krietzschwitz, Neundorf, Rottwerndorf, Cotta, Dohma, die Zehistaer Stra├če oder Kohlbergstra├če zum Ziel zu kommen, sind – wie Betroffene berichten – ohne Erfolg.

Die derzeitige Verkehrssituation h├Ąlt uns mal wieder vor Augen, das wir an den Grenzen der Aufnahmef├Ąhigkeit unserer Stra├čen angekommen sind. Dies zeigt sich besonders dann, wenn Bauarbeiten am Stra├čennetz erforderlich werden und Ausweichrouten ebenso schnell ├╝berlasten.

Ist unsere Mobilit├Ąt zu sehr auf das Auto ausgerichtet?

Ein attraktiv ausgebauter ├Âffentlicher Personennahverkehr, der Ortsteile miteinander, Menschen untereinander und mit dem Verkehrsknotenpunkt am ZOB und Bahnhof verbindet sowie mehr und besser ausgebaute Radwege k├Ânnen dazu beitragen, unsere Stadt vom Autoverkehr zu entlasten.

F├╝r alle, die unausweichlich auf ihr Auto angewiesen sind um von A nach B zu kommen, ben├Âtigt Pirna ein intelligtes Verkehrsleitsystem ├╝ber die Au├čenrouten Sachsenbr├╝cke ÔÇô B172 ÔÇô Maxim-Gorki-Stra├če und zus├Ątzlich ab 2023 ├╝ber die S├╝dumfahrung, ausreichend Parkpl├Ątze in der N├Ąhe zu den Umsteigem├Âglichkeiten in den ├ľPNV und ein Parkkonzept, was dem Parkplatzsuchverkehr in der Innenstadt entgegenwirkt.

Wird die S├╝dumfahrung zur Verkehrsentlastung beitragen?

Mit der S├╝dumfahrung wird im Gegensatz zu heute eine Verkehrsentlastung entlang der B172 eintreten. Dennoch sollen die Touristen ├╝ber die S├╝dumfahrung nicht an Pirna vorbeifahren, sondern gezielt in unsere Innenstadt gelenkt werden. Wohlgemerkt: Touristen. Nicht Autos. Wer also davon ausgeht, mit der S├╝dumfahrung wird sich das grunds├Ątzliche Verkehrsgeschehen ab dem Jahre 2023 von selbst und wie von Geisterhand in Wohlgefallen aufl├Âsen, der irrt.

Zur Verbesserung der angespannten Verkehrssituation in Pirna gibt es auch ├╝ber das Jahr 2023 hinaus keine Alternative zu einem gut ausgebauten Radwegenetz, einem attraktiven ├ľPNV und einem Parkplatzkonzept, welches die Innenstadt vom flie├čenden Parksuchverkehr entlastet und Parkh├Ąuser gegen├╝ber dem ├Âffentlichen Parkraum bevorzugt.

Gut durchdachte Ideen gibt es zu Hauf. Am Willen diese umzusetzen sollte es nicht fehlen. Wer regelm├Ą├čig im Stau steht, fehlende Radwege beklagt oder das Auto nutzen muss, weil ihm abends nach Feierabend keine Busverbindung mehr vom Bahnhof angeboten wird, wei├č, dass wir Mobilit├Ąt neu und gemeinsam mit den Pirnaern denken und umsetzen m├╝ssen.


Diese Themen werden Sie interessieren:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s