🚗 Verkehrsversuch Markt – Was sagen die Gegner, was sagen die BefĂŒrworter❓

In ihrer Freitagsausgabe vom 07.08.2020 thematisiert die SĂ€chsische Zeitung unter dem Titel ‚Pirnas Markt wird Sackgasse‚ detailiert das Vorhaben Verkehrsversuch Sperrung des Marktes fĂŒr den Durchgangsverkehr und hat dafĂŒr die Meinungen aus den anderen Stadtratsfraktionen abgefragt.

Die AfD sagt „Nein“

Die AfD-Fraktion lehnt den Verkehrsversuch ab. „Wir finden den Schnellschuss, jetzt den Markt zu sperren, nicht gut“, sagt der Abgeordnete Armin Marschall auch im Rahmen eines Interviews mit Pirna TV. Zudem gĂ€be es dann nur noch eine Ausfahrt ĂŒber die BrĂŒckenstraße. Warum sich die Kollegen der AfD wĂ€hrend der alljĂ€hrlich stattfindenden sechswöchigen Marktsperrung im Rahmen des Weihnachtsmarktes keine Sorgen machen ĂŒber die „BrĂŒckenstraße“ fahren zu mĂŒssen, bleibt offen.

Auch kĂ€me man, so heißt es in der SZ, mit dem Auto bislang ĂŒber den Markt flott zum Sonnenstein, ĂŒber die Bahnhofstraße oder Maxim-Gorki-Straße brauche man 30 Minuten. Schließlich sei Zeit Geld.

Was sagen die BefĂŒrworter?

Dr. Stefan Thiel, Fraktionschef der Fraktion Die GrĂŒnen|SPD, hĂ€lt den Verkehrsversuch fĂŒr lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig, so die SĂ€chsische Zeitung. Ebenso CDU-Stadtrat Frank Ludwig, der sich dafĂŒr auspricht, den Verkehrsversuch jetzt einfach mal zu machen. Auch die Fraktion Die Linke hĂ€lt den Verkehrsversuch fĂŒr unerlĂ€sslich.

Deren Fraktionschef Tilo Kloß schlug in der Stadtratssitzung am 14.07.2020 vor, sogar bereits am 01.08.2020 mit dem Verkehrsversuch zu starten. Dem hielt OberbĂŒrgermeister Klaus-Peter Hanke entgegen, dass sich in so kurzer Zeit der Versuch nicht vorbereiten ließe. Zudem sprach sich der OberbĂŒrgermeister dafĂŒr aus, dass bei der Verkehrsplanung nicht immer nur den Autoverkehr im Fokus stehen sollte. 

Laut Ralf Böhmer, Chef der Fraktion Freie WĂ€hler – Wir fĂŒr Pirna sollten auf Grund des Verkehrsversuches erst einmal verlĂ€ĂŸliche Zahlen und Fakten ermittelt werden, bevor beurteilt werden könnte, ob EinzelhĂ€ndler und Gastronomen durch einen vom Durchgangsverkehr befreiten Marktplatz tatsĂ€chlich benachteiligt wĂŒrden.

Als Antragsteller bin ich in meinem Redebeitrag in der Stadtratssitzung am 14.07.2020 auf die 30-jĂ€hrigen Geschichte des Vorhabens eingegangen und habe dargestellt, weshalb die Verkehrsplaner die DurchfĂŒhrung des Verkehrsversuches begrĂŒĂŸen. Auch auf Pirna TV habe ich erlĂ€utert, warum ein verkehrsfreier Markt fĂŒr die AufenthaltsqualitĂ€t in der Pirnaer Innenstadt förderlich sein kann.

Lassen wir zum Schluss ein Pirnaer Original, die anerkannte Instanz mit Horn, Laterne und TorschlĂŒssel, den Pirn’schen NachtwĂ€chter Wolfgang Bieberstein zu Wort kommen. Dieser hat sich zum Vorhaben per Leserbrief in der SĂ€chsischen Zeitung wie folgt geĂ€ußert:


Lesen Sie auch die vorherigen BeitrÀge

2 Antworten auf “🚗 Verkehrsversuch Markt – Was sagen die Gegner, was sagen die BefĂŒrworter❓”

  1. Der Markt in Pirna sollte den FußgĂ€ngern und Radfahrern vorbehalten sein, natĂŒrlich Versorgungsfahrzeuge und Anwohner frei.
    Ich selbst habe es nicht so gerne wenn laufend Fahrzeuge ĂŒber den Markt Kurfen, ist irgendwie durch die Enge ein bisschen ungutes GefĂŒhl.
    Der Markt ist doch zu Fuß sehr gut zu erreichen und meistens wird mit den Fahrzeugen nur zum kurz Besichtigen die enge Fahrbahn genutzt, welche fast immer mit Fuß und Radfahrern belebt ist.

    GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s